Äther-Feuer-Wasser-Luft-Erde bilden die fünf Elemente die eine Gesamtheit beschreiben.
Das Ätherprinzip findet seine Entsprechung im Tao, das auch dem Kosmos zugeschrieben wird und aus dem heraus alles Lebendige ins Dasein geboren wird.
Feuer und Wasser lassen sich metaphysisch als die polaren Grundkräfte beschreiben, die Ihre Entsprechung im Yin-Yang-Prinzip haben.
Wind entspricht der Kraft der Übermittlung, ohne die Austausch und Kommunikation nicht möglich wären.
Die Erde hingegen ist Resultat, Verdichtung und Manifestation der wirkenden Kräfte.
Kosmos bedeutet an sich Ordnung und nur aus dem Tao heraus kann wahre Ordnung geschehen.
Wir können das Tao weder beschwören oder sonst wie lenken und beeinflussen, sondern "lediglich" Raum schaffen, so dass die wirkende Intelligenz Ordnung hervorbringen kann.